Donnerstag, 31 Januar 2013 07:00

Türkisch für Anfänger

Mach mehr aus dir, sagen (von links) Gerd Conens, Hermann Schade, Karl-Heinz Menke sowie Ewald und Anita Voorens. Mach mehr aus dir, sagen (von links) Gerd Conens, Hermann Schade, Karl-Heinz Menke sowie Ewald und Anita Voorens.
VHS Papenburg stellt Zweigstellenprogramm vor – Ausweichquartiere Pünktlich zum Beginn des neuen Halbjahres hat die Volkshochschule (VHS) Papenburg in Rhede das Bildungsangebot der VHS-Zweigstellen in Rhede, Esterwegen, Sögel, Werlte, Dörpen und Lathen vorgestellt. Neben etablierten Schwerpunkten wie Yoga, Basteln und Rückensport wiesen VHS-Geschäftsführer Karl-Heinz Menke und Fachbereichsleiter Hermann Schade auch auf Neuheiten hin.
Wer schon immer mal Türkisch lernen wollte, wird in der Zweigstelle Esterwegen fündig. Eine Muttersprach-lerin wird hier ab dem 4. Februar einen Kurs anbieten. Außerdem im Angebot auf dem Nordhümmling sind geführte Besichtigungen der KZ-Gedenkstätte Esterwegen. Wer Weihnachtspfunde loswerden möchte, ist bei der Zweigstelle Dörpen gut aufgehoben. Der Kurs „Diät war gestern“ gibt Tipps zum gesunden Abnehmen. Gartenfreunde können in Lathen  etwas dazulernen. Das Kursangebot „Obstbaumschnitt“ gibt zudem Einblicke in die Hege und Pflege von Obstgehölzen. In Rhede kommen Kreative auf ihre Kosten: Im Kurs „Osterzeit – Bastelzeit“ ist Ideenreichtum gefragt. Außerdem im Programm: Rückenschule und ein Kompaktkurs zur Präsentationssoftware Power Point. In der Zweigstelle Werlte können Interessenten lernen, am Computer ein eigenes Fotobuch zu entwerfen. Dabei geht es auch um Bearbeitung und Archivierung der digitalen Bilder. Im Sögeler Programm findet sich unter anderem wieder ein Kochclub sowie ein Kurs „Deutsch als Fremdsprache“ für zugezogene Ausländer. Die Nachfrage nach Bildungsangeboten ist laut Schade und Menke auch in den Nebenstellen der VHS groß. Zwar sinke die durchschnittliche Auslastung der Kurse. Weil aber zugleich das Unterrichtsangebot in den letzten Jahren vergrößert worden sei, weise die Tendenz bei den Teilnehmerzahlen insgesamt nach oben, so Schade. Als harmonisch wertete der Rheder Bürgermeister Gerd Conens die Zusammenarbeit mit der VHS. Gerne stelle die Gemeinde Räume für die Kurse bereit. Das Angebot der VHS sei ein „wichtiger Teil der Rheder Bildungslandschaft“, so Conens. Ein volles Programm hat die VHS auch wegen der geplanten Um- und Neubaumaßnahmen am Stammsitz in Papenburg. Für zwölf Monate wird die Einrichtung aus der Villa Dieckhaus ausziehen müssen. Als Ausweichquartiere stehen laut Menke jetzt das Erdgeschoss im Papenburger Arbeitsamt sowie die Heinrich-von-Kleist-Schule fest. Angepeilt sei außerdem der Bezug ehemaliger Gewerberäume in Bokel. Zum Auszug sagte Menke, dieser solle „so früh wie möglich“ erfolgen. Aktuell seien noch technische Aufgaben zu bewältigen, allen voran die Einrichtung der Telekommunikation. Bis Ostern sollen die Übergangsdomizile bezogen sein. Das gesamte Programm der Zweigstellen kann der Halbjahresbroschüre entnommen werden. Sie ist bei der VHS am Hauptkanal rechts 72 sowie in den Zweigstellen erhältlich. Eine Übersicht gibt es außerdem im Internet unter www.vhs-papenburg.de.

Kalender

<<  August 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  8  91012
131419
202122
272829  

Demnächst

Anschrift

Gemeinde Rhede (Ems)
Gerhardyweg 1
26899 Rhede (Ems)

Tel.: 04964 - 9182-0
Fax: 04964 - 9182-40

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!