Dienstag, 19 Februar 2013 08:12

Laster durchbricht Wildzaun und landet im Graben

Ein Autokran hievte den in einen Graben gerutschten Lkw wieder auf die Fahrbahn. Foto: Christoph Assies Ein Autokran hievte den in einen Graben gerutschten Lkw wieder auf die Fahrbahn. Foto: Christoph Assies
Autobahn zwischen Rhede und Dörpen für rund zwei Stunden gesperrt Die Autobahn A 31 zwischen Rhede und Dörpen musste gestern wegen der Bergung eines verunglückten Lastwagens in Richtung Papenburg für rund zwei Stunden gesperrt werden.
Nach Auskunft der Polizei war ein Lkw-Fahrer aus Gronau mit seinem Fahrzeug aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dabei geriet der Laster in den Seitenstreifen, durchbrach einen Wildschutzzaun und kam, auf der Seite liegend, im Graben zum Stillstand. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 13.38 Uhr. Für die Bergungsarbeiten, die gegen 16 Uhr begannen, musste die A 31 für rund zwei Stunden zwischen Rhede und Dörpen in Richtung Norden gesperrt werden. Ein herbeigerufener Autokran einer Spezialfirma hievte den Lkw zurück auf die Straße.  

Kalender

<<  November 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  91011
12131416
1920222325
26  

Demnächst

Anschrift

Gemeinde Rhede (Ems)
Gerhardyweg 1
26899 Rhede (Ems)

Tel.: 04964 - 9182-0
Fax: 04964 - 9182-40

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!