Dienstag, 12 Juni 2012 07:36

Ortsbild hat sich verändert

Die alten Bauernhöfe machten schmucken Wohnungen Platz prin Rhede. Das Bild des Rheder Ortskerns hat sich in den vergangenen 50 Jahren vollständig verändert.
Wo heute schmucke Einfamilienhäuser stehen, gab es früher nur Bauernhöfe mit den typischen Misthaufen auf dem Hof. Die große Veränderung kam mit dem Wandel in der Landwirtschaft. Immer mehr Bauern stellten den Pflug in die Ecke und arbeiteten als Angestellte in einem Unternehmen. Während der Flurbereinigung wurden ab dem Jahr 1968 alte Höfe abgerissen und durch kleine Eigentumswohnungen ersetzt. Nur ganz wenige Höfe des alten Rhede sind erhalten geblieben. Für diese Gebäude war es typisch, dass Mensch und Tier sprichwörtlich unter einem Dach lebten. So sorgte das Vieh in den kalten emsländischen Wintern für zusätzliche Wärme. Urkundlich erwähnt wurde Rhede erstmals im Jahr 829. Noch 853 wurde auch Borsum erwähnt. Brual ist jüngeren Datums, war jedoch von sehr großer Bedeutung, da hier die Ems als Wasserstraße gesperrt werden konnte. Die ehemaligen Mitgliedsgemeinden Borsum, Brual und Neurhede wurden neben dem namensgebenden Ort Rhede Ortsteile der heutigen Gemeinde.

Kalender

<<  September 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
111516
19
252629 

Anschrift

Gemeinde Rhede (Ems)
Gerhardyweg 1
26899 Rhede (Ems)

Tel.: 04964 - 9182-0
Fax: 04964 - 9182-40

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!