An der polnischen Grenze kommen tausende Flüchtlinge aus der Ukraine an, die ihre Heimat verlassen und ihr Dach über dem Kopf verloren haben.

Die Gemeinde Rhede möchte gerne helfen, dass Verwandte und Freunde nicht vollkommen voneinander getrennt werden und versucht, dies zusammen mit einigen weiteren Freiwilligen zu organisieren. Erwartet werden in der Hauptsache Frauen, Kinder und ältere Personen. Die Ankunft der ersten Flüchtlinge wird bereits für dieses Wochenende erwartet.

Daher suchen wir:

– Freiwillige, die ein oder mehrere Zimmer oder eine Wohnung zur Verfügung stellen würden. Es sollte eine Wasch- und eine Kochgelegenheit bzw. Küchenmitbenutzung vorhanden sein. Sehr wünschenswert wäre zudem ein Internetzugang per WLAN.

Bitte seien Sie sich im Klaren, was die Aufnahme von Flüchtlingen für Ihr Privatleben bedeutet. Unterkunftszusagen müssen unbedingt verbindlich eingehalten werden.

Interessenten melden sich bitte bei Maria Dünhöft von der Gemeindeverwaltung (duenhoeft@rhede-ems.de; 04964/9182-14)

Menschen, die ukrainisch, russisch oder polnisch sprechen und als Dolmetscher fungieren können

Sachspenden: Hygieneartikel für Kinder und Erwachsene (Zahncreme, Windeln, Duschbad, Damenbinden etc.), Kinderbetten, Kinderschlafsäcke, Decken etc. sowie haltbare Nahrungsmittel (Reis, Nudeln, Konserven etc.). Es werden keine Möbel benötigt.

Die Sachspenden können während der Öffnungszeiten im Rathaus abgegeben werden. (Sofern Pakete mit unterschiedlichen Sachspenden abgeben werden bitte den Inhalt der Pakete außen am Paket angeben)

Geldspenden zur Finanzierung des Transports und weiterer Ausgaben.

Geldspenden werden unter dem Stichwort „Ukrainehilfe Rhede“ erbeten entweder per Überweisung auf eines der Konten der Gemeinde Rhede (Ems)

  • Sparkasse Emsland IBAN: DE06 2665 0001 0017 0000 19      BIC: NOLADE21EMS
  • Emsländische Volksbank eG IBAN: DE08 2666 1494 0000 1643 00      BIC: GENODEF1MEP
  • oder per Paypal an gemeinde@rhede-ems.de

 

  • Fahrer für zwei Kleinbusse (9er), welche am Freitag, 04.03. um 18 Uhr an die polnisch/ukrainische Grenze fahren, um dort Flüchtlinge abzuholen und nach Rhede zu bringen. Die Fahrt erfolgt in einer Kolonne, welche beim Autohaus Schlömer in Lehe startet. Mit einer Rückkehr wird im Laufe des Sonntages gerechnet. Die Fahrer treffen sich heute um 18.30 Uhr zu einer Infoveranstaltung beim Autohaus Schlömer.

Kontaktaufnahme wegen der Eile bitte umgehend mit Bürgermeister Willerding (Tel. 04964/9182-27)

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: