Für die Entwicklung und Förderung der Badeseen (Brual, Neurhede, Sudfelde und Spieksee) und des Emsaltarms wird ein Förderantrag bis zum 30.09.2022 eingereicht. Dieser Anlass war Grundlage für das gemeinsame Treffen der Bürger*innen der Gemeinde Rhede. Um ein gemeinschaftliches und bestmögliches Ergebnis zu erzielen, arbeiteten alle Beteiligten aktiv an beiden Projekten mit. Die Veranstaltung fand im neuen Gemeindezentrum ,,Anker‘‘ statt. Die Dorfentwicklung schreitet weiter voran.

 

Badeseen (Brual, Neurhede, Sudfelde und Spieksee)

Besonders erfreulich war die große Anzahl an Teilnehmer*innen. Moderiert wurde das Zusammenkommen vom „Planungsbüro regionalplan & uvp‘‘, welche bereits vorab einige Denkstöße und Ideen mitbrachten. Das Interesse der Gemeindemitglieder*innen zeigte sich anhand positiver und vor allem auch konstruktiver Rückmeldungen deutlich wieder.

Der Beginn des Abends erfolgte nach einer zunächst herzlichen Begrüßung aller Teilnehmer*innen mit einer informativen Darstellung über mögliche Vorhaben zur Erhaltung und Entwicklung der einzelnen Badeseen. Eine offene und konstruktive Diskussion zwischen allen Beteiligten, insbesondere durch die vorortlebenden Bürger*innen, ermöglichte neue Entwicklungspotenziale und Ansatzpunkte zu erkennen. Durch diese Zusammenarbeit wurde eine gute Ausgangslage geschaffen, die verschiedenen Vorschläge und Gedanken zu berücksichtigen und bei der Entscheidungsphase einfließen zu lassen. Durch diese hohe Beteiligung wurden viele und gute Informationen gesammelt, die einen überaus wichtigen Mehrwert bei den zukünftigen Entscheidungen mit sich bringen.

Ein nachhaltiger und wichtiger Impuls im weiteren Verlauf des Projektes wurde gesetzt! Die Auswertung aller eingebrachten Informationen erfolgt nun im nächsten Schritt.

 

Der Emsaltarm

Der zweite Teil des Abends befasste sich mit den Gedanken zur Entwicklungsförderung des Emsaltarms. Ausgehend von den Ideen und Vorschlägen des Planungsbüros, konnten in einer weiteren, gemeinsamen Besprechungsrunde mit den anwesenden Teilnehmer*innen erneut interessante Meinungen und Gedankengänge zusammengetragen werden. Ziele, wie das Optimieren von Wanderwegen, das Erschaffen neuer Sitzplatzmöglichkeiten oder auch der Bau eines Stegs, sind nur einige, der gemeinsam erarbeiteten Optionen, um den Emsaltarm noch attraktiver zu gestalten.

Sollten Sie weitere Gedanken und Anregungen zu den obengenannten Themen haben, können Sie sich gerne an das „Planungsbüro regionalplan & uvp‘‘(Tel. 05902 / 503702-0 o. info@regionalplan-uvp.de) wenden!

Ein spannender Weg ist dank der guten Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten geebnet und wartet darauf, in die nächste Phase überzugehen.

Gemeinde Rhede (Ems), AK

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: